NW Assekuranz erweitert Spielräume für Projektentwickler durch Bietungsbürgschaften

Bremen, 27. September 2016. Im Bereich der Erneuerbaren Energien geht es um offene Horizonte. Die Möglichkeiten sind genauso groß wie die Risiken – ohne starke Partnerschaften und Mut zum Risiko werden sich die Potenziale nicht voll entfalten können.

Die Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG (NW Assekuranz) war von Anfang mit den Branchen im Bereich der Erneuerbaren Energien fest verbunden. Bremens Spezialist für komplexe Industrierisiken hat mit Know-how und großem Engagement Wege geebnet und unternehmerisches Wachstum in Bereichen ermöglicht, deren Risiken zunächst praktisch unkalkulierbar waren.

Nun baut NW Assekuranz dieses Engagement durch die Absicherung von Bietungsbürgschaften aus, die die neue EEG-Novelle 2017 bei der Vergabe von Aufträgen im Bereich der Erneuerbaren Energien fordert. Die NW Assekuranz erweitert auf diesem Weg die Spielräume für Projektentwickler, so dass die Bürgschaften nicht die bestehenden Rahmen bei den Hausbanken belasten, sondern ergänzend zur Verfügung stehen. Diese können dann im Rahmen der zukünftigen Projektfinanzierung angepasst oder getauscht werden.

„Bietungsbürgschaften über Versicherungsunternehmen bieten den Vorteil, dass – wenn überhaupt – nur geringe Sicherheiten fällig werden“, so Thomas Haukje, geschäftsführender Gesellschafter von NW Assekuranz. „Auch wird die Liquidität sowie die Kreditfähigkeit des Projektentwicklers nicht belastet, da dieser Rahmen außerhalb der vereinbarten Linien zur Verfügung gestellt wird. So schaffen wir neue Freiräume in den Ausschreibungsverfahren“, ergänzt Ralf Tabbert, Geschäftsführer von NW Assekuranz.

Nachdem der Gesamtrahmen abgesteckt ist, übernimmt NW Assekuranz für ihre Mandanten den Abschluss der Bietungsbürgschaften sowie deren weitere Verwaltung – schnell, verlässlich und ohne bürokratische Hürden.