Kartonagen

Der Stoff, aus dem die Sicherheit ist Versicherung für die Kunststoff- und Papierindustrie

Die deutsche Kunststoff- und Papierindustrie ist mit etwa 360.000 Beschäftigten und ca. 80 Milliarden Euro Jahresumsatz einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland.

Diese energie- und rohstoffintensiven Branchen stehen unter besonderem Qualitäts-, Preis- und Innovationsdruck und sehen sich stark veränderten Märkten gegenüber. Zudem werden an viele Unternehmen umfangreiche Anforderungen an Brand- und Umweltschutz gestellt. Und auch die Wünsche der Abnehmer an Haftungen und Gewährleistungen steigen ständig.

Als Fachmakler der Kunststoff- und Papierindustrie kennen wir die zahlreichen Anforderungen an die Unternehmen und deren Umfeld bestens – und sind deshalb in der Lage, Ihre Risiken optimal am internationalen Versicherungsmarkt zu platzieren.

  • Risikokonzepte auf Basis eigener technischer Erfahrungswerte zur Reduzierung der Investitionen
  • Effizientes Schadenmanagement mit Notfallplanung zur Reduzierung der Maschinenstillstandszeiten
  • Aktive Unterstützung bei Hinzunahme versicherungskritischer Nebenbereiche der Stoffaufbereitung (z. B. PET Recycling, Altpapier- oder EBS-Aufbereitung)

Die Unterstützung Ihres Risikomanagements im Bereich von Prävention, Prüfung von Liefer- und Leistungsverträgen, Neubauberatung etc. ist für uns selbstverständlich.

Weiterlesen

UNMÖGLICH? DAS WOLLEN WIR DOCH MAL SEHEN.
Geschichten aus der Welt eines Global Brokers

Dem Funken auf der Spur:
Risikomanagement für die Kunststoffindustrie

Bei einem norddeutschen Unternehmen für die Herstellung von Kunststoff-Granulaten brennt es – immer und immer wieder. Wegen der fast schon vorhersehbaren Wiederkehr der Schadenfälle droht die Unversicherbarkeit, weshalb unser Kunde uns um Unterstützung bittet. Soviel ist klar: Die Zündquelle liegt irgendwo im Bereich der Extruder-Lüftungsanlagen, wo während der Produktion kunststoffhaltige Wrasen abgesaugt werden. Das Problem ist wegen der Aggressivität der entstehenden chemischen Zusammensetzungen der Abluft in der Branche durchaus bekannt, doch in dieser Häufigkeit ungewöhnlich. Wir befassen uns intensiv mit den verwendeten Lüftungsanlagen, besprechen uns mit deren Herstellern und schalten unsere eigenen Experten ein. Wie sich herausstellt, entstehen die Brände durch Anhaftungen innerhalb der Rohre an den Falzen. Durch die permanente Wärmeeinwirkung reduziert sich der Zündpunkt und eine Brandentstehung ist vorprogrammiert.

Die Lösung: Durch die Installierung eines permanenten Wasserschleiers an definierten Punkten der Absaugung werden diese Anhaftungen ausgespült und es kann nicht mehr zu dieser Selbstentzündung kommen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass die sehr aufwendige Reinigung der Abluftleitungen in zeitlich größeren Abständen erfolgen kann, so dass zusätzliche Wartungskosten eingespart werden.

Jede Industrie hat ganz individuelle Zündquellenthematiken, denen wir mit viel Erfahrung und individuellen Lösungen begegnen. Risiken durch praktische Maßnahmen verringern, Schadeneintrittswahrscheinlichkeiten transparent und messbar machen, differenzierte Stories entwickeln, die unter Umständen ganz neue Versicherungsmärkte erschließen – so verstehen wir unser Risikomanagement für Ihre Produktion.

HABEN SIE FRAGEN ODER BENÖTIGEN SIE EIN INDIVIDUELLES ANGEBOT?

Wir sind unter +49 (0)421 9896070 für Sie erreichbar. Sie können uns auch gerne hier eine Nachricht hinterlassen, wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.